SAP-Berater (SAP-Consultant)

Berufsbild SAP-Berater (SAP-Consultant)

Die SAP AG in Walldorf ist Hersteller einer weltweit eingesetzten betriebswirtschaftlichen Standard-Software. Als SAP-Berater analysieren die konkreten Bedürfnisse des Unternehmens und passen die Software entsprechend an. Gegebenenfalls erfolgt durch den SAP-Berater auch die Schulung der Mitarbeiter.

Mehr Informationen zur SAP-Software

Das bekannteste Produkt der SAP AG ist die Software R/3. Diese bildet alle typischen Prozesse und Vorgänge in einem Unternehmen (z.B. Einkauf, Lagerhaltung, Personal) ab, so dass alle Abteilungen ihre Aufgaben über die R/3-Software abwickeln und ggf. auch auf die Daten anderer Abteilungen zugreifen können. Der typischen Aufteilung von Betrieben in verschiedene Abteilungen ist die SAP-Software nachgebildet, indem Sie aus verschiedenen Modulen besteht. Jedes Modul wird duch ein Kürzel bezeichnet:

FI: Finanzbuchhaltung
CO: Controlling (Kostenrechnung, Anlagenbuchhaltung)
TR: Finanzmanagement (engl. treasury)
HR: Personalmanagement (engl. human resources)
MM: Logistik (engl. materials management)
PM: Instandhaltung (engl. plant maintenance)
SD: Vertrieb (engl. sales & distribution)
PP: Produktionsplanung
QM: Qualitätsmanagement
BC: Basis

Eignung & Anforderungen als SAP-Berater

Als SAP-Berater arbeitet man an der Schnittstelle von Informationstechnik (EDV), Betriebswirtschaft und Personal. Dementsprechend hat der ideale SAP-Berater auch in allen drei Bereichen ein geeignetes Profil vorzuweisen:

Informationstechnologie: Die SAP R/3-Software ist sehr komplex und erfordert ein breites Wissen in Sachen IT-Technologie. Sie müssen nicht nur die Software selbst beherrschen, sondern auch Kenntnisse über die notwendige Hardware wie Server und Datenbanken mitbringen.

Betriebswirtschaft: Jedes Unternehmen hat seinen ganz individuellen Aufbau und Anforderungen, die aus der Branche, in der das Unternehmen tätig ist, herrühren. Als SAP-Berater sollte man deshalb über ein breites Hintergrundwissen von Betriebswirtschaft und Unternehmensprozessen verfügen, denn ihre Aufgabe ist es, diese zu analysieren und die SAP R/3-Software maßgeschneidert anzupassen (sog. Customizing).

Personal: Als SAP-Berater (SAP-Consultant) arbeiten Sie in der Regel in einem Team bzw. müssen zumindest häufig mit dem Personal anderer Abteilungen zusammenarbeiten. Teamfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit und die Freude am Umgang mit anderen Menschen sind deshalb wichtig.
Sofern Sie bei einem SAP-Beratungshaus tätig sind, das für andere Unternehmen die Einführung der SAP-Software durchführt, arbeiten Sie regelmäßig an neuen Projekten in einem anderen Unternehmen. Das bedeutet für den SAP-Consultant, daß er sich auch auf einen neuen Auftraggeber und dessen Mitarbeiter einzustellen hat. Gute Menschenkenntnis, ein gewisses Einfühlungsvermögen und Reisebereitschaft sind deshalb von Vorteil.

Ausbildung/Fortbildung/Qualifizierung zum SAP-Berater

Da die Berufsbezeichnung SAP-Berater bzw. SAP-Consultant nicht geschützt ist, gibt es auch keine Standardausbildung. SAP-Berater ist also, wer über die entsprechenden Kenntnisse verfügt. Grundlage ist dabei meist ein Studium an FH oder Hochschule in den Bereichen Wirtschaft oder Informatik, aber auch ein abgeschlossene Berufsausbildung kann genügen. Die erforderlichen Spezialkenntnisse der SAP-Software lassen sich durch SAP-Schulungen und -Kurse erwerben, die entweder von SAP selbst oder anderen Schulungsanbietern durchgeführt werden und bis zu einem Jahr dauern. Für solche SAP-Kurse ist häufig auch eine Förderung durch die Bundesagentur für Arbeit bzw. das örtliche Arbeitsamt möglich, so daß sich auch für Studienabbrecher, Quereinsteiger und ältere Arbeitnehmer eine interessante Berufsperspektive ergibt.

Zukunftsaussichten, Gehalt & Stellensuche

Qualifizierte SAP-Berater haben zur Zeit guten Karrierechancen. Obwohl viele Großunternehmen bereits auf die SAP-Software umgestellt haben, wächst die Nachfrage. Zum einen benötigen auch diese Großunternehmen noch weiterhin Unterstützung, zum anderen verwenden zunehmend auch Mittelständler die SAP-Software.

In Sachen Gehalt zählen SAP-Berater ganz sicher zu den gut verdienenden IT-Spezialisten. Die Bandbreite ist jedoch sehr groß und hängt vor allem von der Berufserfahrung und der konkreten Tätigkeit ab.

Zur Stellensuche als SAP-Berater ist newjob.de der ideale Ausgangspunkt. newjob.de ist seit 1999 als SAP-Stellenmarkt für SAP-Jobs aktiv und bietet attraktive SAP-Stellenanzeigen. Alternativ können Sie auch ein SAP-Stellengesuch hinterlegen und sich kostenfrei von SAP-Stellenabietern kontaktieren lassen.

 

 

SAP-Jobs per Newsletter

Aktuelle SAP-Jobs  –  bereits 3682 Empfänger

Jederzeit abbestellbar, keine Weitergabe an Dritte

SAP Bücher

ABAP-Entwicklung für SAP HANA
Anwendungsentwicklung mit dem SAP NetWeaver AS ABAP für SAP HANA
» mehr SAP-Bücher

Partner